Der schöne Oehlerpark gehört jetzt den Aarauerinnen und Aarauern

Bereits in einer sehr frühen Projektphase haben sich die Projektentwicklerin Mobimo und die Stadt Aarau darauf geeinigt, im neuen Aeschbachquartier einen öffentlich zugänglichen Park zu schaffen. Am Abend des 4. Septembers 2018 war es dann so weit: Der frisch bepflanzte Oehlerpark konnte feierlich der Stadt Aarau übergeben werden. Vor dem Übergabeakt kamen in der festlich herausgeputzten Aeschbachhalle die Initianten und Realisatoren des ambitionierten Park-Projektes sowie die neuen Betreiber der Aeschbachhalle zu Wort.

Mobimo-CEO Christoph Caviezel bedankte sich bei allen Partnern und insbesondere bei der Stadt Aarau für die sehr gute Zusammenarbeit und nutzte die Gelegenheit, um den gut gelaunten Besucherinnen und Besuchern des Eröffnungsevents die neuen Betreiber der Aeschbachhalle vorzustellen: Ueli und Marc Biesenkamp betreiben mit ihrer Firma „daskonzept AG“ in Thun bereits die Halle 6 und haben diese in kurzer Zeit zu einer Eventlocation mit nationaler Ausstrahlung entwickelt.

Der Aarauer Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker seinerseits gab dem Wunsch Ausdruck, dass der neue Park möglichst bald von den Bewohnerinnen und Bewohnern und der Stadtbevölkerung Aaraus in Besitz genommen wird. Er rief auch die bewegte Geschichte des bedeutenden Industriequartiers Torfeld Süd in Erinnerung und betonte den wichtigen Beitrag der Industriellenfamilien Oehler und Aeschbacher für die Entwicklung der Stadt Aarau.

Dominik Bueckers, Mitinhaber des bei der Gestaltung der Grünflächen und Aussenbereiche federführenden Studios Vulkan, schilderte noch einmal die Herausforderung für sein Team bei der Planung der Parkanlage: «Es galt auf relativ kleinem Raum einen grosszügigen Park im neuen Aeschbachquartier zu schaffen, der so offen ist, dass sich auch die Bewohner und Bewohnerinnen aus der Nachbarschaft eingeladen fühlen.»

Kurt Theodor Oehler schilderte farbig seine Kindheit in der Villa Oehler, die heute den Park südlich gegen die Buchserstrasse abschliesst und seit Mai 2018 eine Kita beherbergt. Der heute als Psychoanalytiker und Buchautor tätige Nachkomme der Aarauer Industriellendynastie freut sich, dass mit dem neuen Park und der Aeschbachhalle zwei attraktive neue Begegnungsorte entstehen.

Zum Abschluss des Events gaben Ueli Biesenkamp und Kulturmanager „Slädu“ einen Ausblick, was die Besucherinnen und Besucher nach der offiziellen Eröffnung am 4. April 2019 in der Aeschbachhalle erwartet. «Wir werden die Aeschbachhalle zu einem modernen Begegnungszentrum mit einem attraktiven und breiten Gastroangebot, einem zeitgemässem Coworking-Space und viel Raum für Tagungen, Events und kulturelle Veranstaltungen machen», erklärte Ueli Biesenkamp, Inhaber der Firma daskonzept AG.

Einen Vorgeschmack auf die einzigartige Atmosphäre in der alten Industriehalle und die Professionalität des neuen Betreiber-Teams bekamen die Besucherinnen und Besucher im Anschluss an den offiziellen Teil des Eröffnungsevents. Bis weit in die Nacht wurde bei feinen Häppchen und dem einen oder anderen Glas Wein in den stilvoll möblierten und beleuchteten Hallen diskutiert und gelacht. Es scheint zu klappen mit dem neuen Begegnungsort.

 

Bild
Spielplatz